Uncharted 2: Die Handlung

Uncharted 2: Among Thieves (dt. Unter Dieben) entführt euch zum zweiten Mal in die Welt des Abenteurers Nathan Drake. Als Nachfahre des englischen Seefahrers und Freibeuters Sir Francis Drake verspürt auch „Nate“ den Drang, nach den größten Schätzen der Menschheitsgeschichte zu suchen.

„Among Thieves“ widmet sich dabei der legendären Stadt „Shambhala“ (oder: Shangri-La) und dem mysteriösen Cintamani-Stein, einem reinen Saphir unvorstellbarem Wertes. Beides soll der Seefahrer Marco Polo zu seiner Zeit entdeckt haben. Doch nie hat jemand erfahren, was aus seinen Schiffen, der Fracht oder den anderen Passagieren wurde. Und nie hat jemand erneut den Eingang nach Shambhala gefunden.

Zusammen mit seiner neuen Partnerin Chloe Frazier und dem Schatzsucher Harry Flynn begibt Nathan Drake sich auf die Suche, die das Trio eingangs in ein türkisches Museum führt, das ein Artefakt beherbergt, welches den Verbleib von Marco Polos Flotte offenbart.

Doch auch im zweiten Teil der Schatzsucher-Saga ist nichts so wie es scheint. Zoran Lazarevic, ein flüchtiger Kriegsverbrecher, sucht ebenfalls nach dem Cintamani-Stein. Wieder befindet sich Nate in einem Wettrennen gegen einen scheinbar übermächtigen Gegner. Doch dieses Rennen zieht ihn immer weiter in einen gefährlichen Sturm voller Verrat, Misstrauen und falschen Hoffnungen. Glücklicherweise gibt es alte Freunde, auf die er sich stets verlassen kann.

Aber reicht das aus, um einen Wettlauf gegen einen der gefährlichsten Männer der Welt um eine der größten Legen der Welt zu schlagen? Oder überhaupt zu überleben? 

---------------------------------------------------------------------

Was jetzt folgt, ist eine Zusammenfassung der Handlung von "Uncharted 2: Among Thieves". Wer das Spiel noch nicht gespielt hat, es aber noch möchte, sollte also nicht weiterlesen.

----------------------------------------------------------------------

 

 

Für Nathan Drake beginnt sein zweites großes Abenteuer in einer friedlichen Strandbar, weitab von allem Ärger. Fast schon paradiesisch wirkt dieser Ort – bis Harry Flynn, ein alter Bekannter von Drake, auftaucht. Zusammen mit seiner Freundin Chloe Frazier will er Nathan dazu bewegen, in das türkische Staatsmuseum einzubrechen, um ein Artefakt aus der Zeit Marco Polos für seinen Auftraggeber zu stehlen. Nach einer Diskussion über die Gefahr, die dieser Job bereit hält, erklärt Nate sich jedoch dazu bereit.


Das Artefakt, eine mongolische Öllampe, befindet sich einige Zeit später in ihren Händen. Was anfangs unscheinbar schien, beherbergt im Innern ein Schriftstück Marco Polos, das einen Hinweis auf den Verbleib der verlorenen Flotte gibt. Außerdem bestätigt der Text, dass Marco Polo tatsächlich Shambhala und den Cintamani-Stein gefunden hat. Diese erfreuliche Botschaft wird jedoch von einem Verrat überschattet. Harry lässt Drake in dem Museum zurück, löst den Alarm aus und flieht. Nate versucht zu entkommen, landet allerdings bald darauf in einem türkischen Gefängnis.

Einige Wochen später kommt unerwartete Hilfe. Sully, Drakes Langzeitpartner und –Freund, kauft seinen Schützling frei. Zusammen mit Chloe erzählt er davon, dass Flynn und der Auftraggeber, der  flüchtige Kriegsverbrecher Zoran Lazarevic, Marco Polos Schiffe auf Borneo gefunden haben. Ohne große Umschweife nimmt das neue Trio die Verfolgung auf und findet sich wenig später ebenfalls auf Borneo wieder. Während Chloe als Doppelagentin Lazarevic ausspioniert, sorgen Nate und Sully mit einer Explosion für Ablenkung, um Zugriff auf die Dokumente und Ergebnisse in Lazarevic’s Lager zu bekommen. Diese führen die beiden in eine Höhle auf einem Berg. Und tatsächlich: Hunderte Skelette und einige Frachtstücke haben ihre letzte Ruhe in der Höhle gefunden. Mysteriös hierbei: Sämtliche Schädel haben schwarze Zähne und Nate äußert während der Untersuchung die Vermutung, dass sie sich alle vielleicht gegenseitig umgebracht haben.

Schlussendlich finden sie in den Händen eines Skeletts einen Phurba. Dieses Dolch-ähnliche Artefakt ist eine Hilfe zum Überwinden von Hindernissen auf mentaler Ebene. Außerdem lag eine Karte dabei, die eindeutig nach Nepal führt. Für große Spekulationen bleibt jedoch keine Zeit. Das Trio wird entdeckt, Flynn reißt die Karte an sich. Nur dank Chloes unbemerktem Einschreiten können Nate und Sully fliehen. Sullys Weg endet hier jedoch. Er sagt selbst, dass er „zu alt für diesen Scheiß“ wäre.


Nate zieht also allein in das vom Bürgerkrieg zerrissene Nepal, um da den einen Tempel zu finden, der das Geheimnis des geheimen Eingangs von Shambhala bewahren soll. So schießt, schleicht und klettert durch die Straßen und über die Dächer, bis er am Alten Markt wieder auf Chloe trifft. Zusammen gelangen sie auf das Dach des Hotels. Von dort aus finden sie schließlich den richtigen Tempel. Auf dem Weg dorthin werden sie jedoch von einem Helikopter ins Visier genommen. Ein einziger Überlebenskampf beginnt und endet als Nate den Helikopter dank eines Granatwerfers vom Himmel holen kann.

Wieder mit festem Boden unter den Füssen trifft Drake eher zufällig auf Elena Fisher, seine Partnerin aus dem ersten Teil, und ihren Kameramann Jeff. Wie sich herausstellt verfolgen die beiden als Journalisten ebenfalls Zoran Lazarevic, um zu beweisen, dass er noch lebt und nicht in einem Bombenangriff gestorben ist, wie die Welt es denkt. Als ein zweiter Helikopter am Himmel erscheint schließen sich die beiden Nate und Chloe an. Doch schon in diesem Moment erkennt man erste Spannungen zwischen den beiden Frauen an Nathans Seite.


Zusammen schaffen sie es trotz allem in den einen Tempel, der verrät, wo Shambhala liegt. Auf fast schon magische Art offenbart der Tempel Nate und Chloe sein Geheimnis und zeigt, dass der Eingang nach Shambhala irgendwo mitten im Himalaya-Gebirge sein muss. Die Freude über diesen Fund hält jedoch nicht lange an. Der Tempel wird gestürmt und Nate muss sich zusammen mit Chloe seinen Weg zu Elena und Jeff schießen. Als sie wieder zusammen treffen finden sie Jeff angeschossen und schwer verletzt vor. Entgegen Chloes Bitte, Jeff zurück zu lassen, entschließt Drake sich, ihn mitzunehmen. Zusammen fliehen sie vor Lazarevic’s Männern – bis es für Jeff nicht mehr weiter geht. Ein Sprung, der vor ihnen liegt, ist für ihn unmöglich zu schaffen. Flynn, Lazarevic und seine Soldaten finden die vier und nageln sie fest. Chloe stellt sich aus Verzweiflung heraus auf Harrys Seite. Jeff wird von Lazarevic hingerichtet und auch die Karte, die den Eingang nach Shambhala markiert, befindet sich nun im Besitz des brutalen Kriegsverbrechers. Mit Chloe im Schlepptau gibt er die Anweisung, den Zug ins Himalaya-Gebirge startklar zu machen, während Harry Nate und Elena töten  soll. In buchstäblich letzter Sekunde gelingt es den beiden, Harry und einen anderen Soldaten zu überwältigen. Die Flucht führt das alte Duo immer näher an den Bahnhof heran.


Nate plant, sich in den ersten Waggon zu schleichen und Chloe herauszuholen, sodass Elena die beiden mit einem gestohlenen Geländewagen abholen kann. Doch natürlich läuft nichts so wie geplant. Nate gerät von allen Seiten unter Beschuss, während der Zug startet. Als die Situation aussichtslos scheint, fährt Elena mit dem Wagen vor und flieht mit Nate. Dieser fasst den Entschluss, auf den fahrenden Zug zu springen. Im letzten Augenblick gelingt dieser Sprung schließlich. Während der Zug immer tiefer in das Gebirge hineinfährt, arbeitet Drake sich Waggon für Waggon vor, bis er auf Chloe trifft. Diese ist von der Aktion allerdings gar nicht begeistert und fleht ihn förmlich an, den Zug zu verlassen. Er hätte seine Entscheidung schließlich schon getroffen – und sich für Elena entschieden. Als Nate nachgibt und den Zug verlassen will, wird er von Harry angeschossen. Aus letzter Kraft bringt der schwer verletzte Schatzsucher ein paar Propangasflaschen zur Explosion und lässt somit einen großen Teil des Zugs entgleisen.


Als er das Bewusstsein wiedererlangt muss er erneut um sein Leben kämpfen. Lazarevic hat Männer geschickt, um den Phurba zu finden. Nate kann dieses Gefecht jedoch für sich entscheiden, findet den Dolch zuerst und verlässt die Unglücksstelle. Ziellos durch die Kälte irrend schwinden die Kräfte und Drake bricht im Nirgendwo zusammen. Mit einem letzten Hauch von Leben erblickt er einen Unbekannten Wanderer, der, wie sich bald herausstellt, sein Leben gerettet hat.


Einige Tage später wacht Nate in einem unbekannten Dorf in einer unbekannten Gegend wieder auf. Umgeben von Unbekannten und einer fremden Sprache folgt er dem Wanderer, Tenzin, in eine Art Haupthaus. Hier trifft er schließlich Elena wieder, die überglücklich ist, dass er überhaupt noch lebt. Zusammen stellen sie sich Karl Schäfer, einem Deutschen Forscher, der 1938 als einziger eine Expedition nach Tibet überlebte. Sein Auftrag: Shambhala und den Cintamani-Stein finden. Genau wie Drake wurde er halbtot in dieses Dorf getragen. Außerdem erzählt Schäfer von der mystischen Macht des Steins. Doch Nate will von all dem nichts mehr wissen. Er habe es satt, den Helden zu spielen. Doch Zweifel kommen auf, als Schäfer noch mehr über die Macht des Steins erzählt. Die größten und gleichzeitig schrecklichsten Herrscher der Geschichte hätten nur Bruchstücke des Steins besessen. Was würde also aus einem Mann werden, der den gesamten Stein besitzt?


Um dieser Frage nachzugehen folgt Nate Tenzin zu den Überresten von Schäfers Expedition tief in eine eisige Höhle und entdeckt, dass Schäfer die anderen eigenhändig umgebracht hat, um zu verhindern, dass die Nazis in den Besitz des Steins gelangen würden. Als ihm das klar wird, beschließt auch Drake, dass er Lazarevic um jeden Preis stoppen muss. Doch als Tenzin und Nate die Höhle wieder verlassen, machen sie die schreckliche Entdeckung, dass das Dorf von Lazarevic’s Armee angegriffen wurde. Außerdem erzählt Elena, dass sie sowohl Schäfer als auch den Phurba haben. Zusammen mit der taffen Reporterin verfolgt Nate Lazarevic bis in ein altes Kloster, wo sie Schäfer letzten Endes wiederfinden. Schwer verletzt liegt er sterbend in Drake’s Armen und bittet ihn ein letztes Mal, Lazarevic unbedingt zu stoppen.


Der Entschluss steht. Während Nate versucht, den Phurba zurück zu beschaffen, sucht Elena nach Spuren für den geheimen Eingang nach Shambhala, der sich laut Schäfer genau in diesem Kloster befände. Schließlich erreicht Nathan Chloe und kann ihr den Dolch abnehmen. Bevor sie geht, verlangt auch sie, dass Lazarevic stirbt. Einige Rätsel später erspäht Nate den Eingang. Doch das gesamte Feld ist voll von Lazarevic’s Männern. Zusammen mit Elena, die von der anderen Seite das Gebiet erreicht, schießt er sich den Weg frei und öffnet den Eingang.


Wenig später erreicht das Duo den vermeintlich letzten Raum vor Shambhala, wird jedoch von Lazarevic gestoppt. Mit Elena und Chloe als Druckmittel zwingt er Nate zur Kooperation. Mit Harry an seiner Seite muss er für seinen Gegner das Tor nach Shambhala öffnen. Der wunderschöne Anblick der paradiesischen Stadt erstrahlt in goldenen Farbtönen, die lediglich von saftig grünen Bäumen unterbrochen werden. Und irgendwo mittendrin: Der Cintamani-Stein. Als Lazarevic den Befehl gibt, Elena und Nate zu töten, wird die komplette Gruppe plötzlich von Mutanten-ähnliche Wesen angegriffen. Die sogenannten Wächter von Shambhala würden keinen Halt machen, bevor nicht auch die letzten Eindringlinge tot sind. Mit Chloe und Elena an seiner Seite gelingt es Nate schließlich, den Cintamani-Stein zu erreichen. Zum Schock aller handelt es sich dabei aber nicht um einen reinen Saphir, sondern um Bernstein vom Baum des Lebens. Der Legende nach wird der, der von dem Harz trinkt, unsterblich.


Gerade als das Trio losziehen will, um Lazarevic aufzuhalten, kommt ihnen Harry in die Quere. Schwer verletzt lässt er seinen Sarkasmus spielen. Als Elena an ihn herantritt, um ihm zu helfen, löst er die mitgebrachte Handgranate aus. Harry zerreißt es bei der Detonation und das Trio wird voll getroffen. Doch insbesondere Elena hat es erwischt. Sie rangt mit dem Leben, während Chloe und Nate sie verzweifelt aus der Stadt hinaus bringen wollen. Als sie den Ausgang erreichen bleibt Nate stehen. Er will dem Ganzen ein Ende bereiten und ignoriert die Worte von Chloe, dass das Selbstmord sei und er das genau wüsste.


In einem letzten verzweifelten Kampf auf Leben und Tod nimmt er es mit Lazarevic auf – direkt unter dem Baum des Lebens. Der schier übermächtige Gegner kann nach endlosen Versuchen aber dennoch erledigt werden. Doch das übernimmt nicht Nate. Seine Gnade lässt ihn zögern. Gleichzeitig weiß er aber auch, dass die Wächter sich selbst um Lazarevic kümmern würden. Nate verlässt die „Quelle“ und trifft wieder auf Chloe und Elena. Die ganze Stadt bricht in sich zusammen, der Baum des Lebens hat enormen Schaden genommen. Nur gerade so gelingt den drei Helden die Flucht. Doch Elena kämpft noch immer um ihr Überleben.


Am Ende wird Karl Schäfer im tibetischen, wieder aufgebauten Dorf begraben. Chloe spricht daraufhin mit Nate über Elena, fragt ihn, ob er sie liebt. Sie kennt die Antwort bereits im Voraus und empfiehlt Drake, ihr das auch zu sagen. Daraufhin verlässt Chloe den Rest. Zusammen mit Sully trifft Elena wieder auf Nate. Während Sully Chloe folgt, genießen die anderen beiden die Aussicht auf das Himalaya-Gebirge, als der Schatzsucher Elena endlich seine Liebe gesteht.


Wir, das unchartedgame.de-Team legen jedem ans Herz, sich diese Schlussszene anzusehen. Es ist ganz klar eines der schönsten Enden, die ihr in einem Videospiel je finden werdet. Ich (SpeechBubble) persönlich bekomme jedes Mal aufs Neue eine Gänsehaut nach der anderen. Glasklare Empfehlung.

 
Diese Seite bei Facebook, Twitter und/oder Google+ empfehlen: